Information!

"Baustellenfahrpläne während der Vollsperrung der Robert-Koch-Straße"


Information!

"60 jähriges Bestehen der Jugendfeuerwehr Kelkheim-Eppenhain


Information!

"Erhöhtes Brandrisiko bei 
Teelichtöfen
"
 

Fahrplan.JPG
JF1.JPG
feuerwehr_kelkheim.png
Eppenhain-Logo_FFW_edited.png
teelicht.JPG
flammen-2.gif

"Aktuelle Baustellenfahrpläne "

Baustellenfahrpläne während der Vollsperrung der Robert-Koch-Straße.

Wir stellen Ihnen die Ersatzfahrpläne der Buslinien 804, 805, 815 der MTV zur Verfügung. Die MTV wird den Ablauf in der Anfangsphase beobachten und ggf. Anpassungen der Fahrzeiten vornehmen. Änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 -> Buslinie 804

 -> Buslinie 805

 -> Buslinie 815

Quelle:  Stadt Kelkheim  

Alarm-Übung

aller Kelkheimer Stadtteile

 

Das auch unsere Jugend viel Spaß an ihrem

Hobby "Feuerwehr" hat, zeigte sich am vergangenen Samstag zum 60 jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Freiwillige Feuerwehr Kelkheim Eppenhain e.V.  Im Rahmen dieser Feierlichkeit fand eine Alarm-Übung aller Kelkheimer Stadtteile statt.

Übungsobjekt war die Zimmerei "Erwin Prokasky GbR" in Kelkheim-Eppenhain. 

 

Angenommen wurde ein Feuer in einer Fabrikhalle mit mehreren vermissten Personen. Bei dieser Übung zeigten die Teilnehmer ihr erlerntes Wissen, retteten alle vermissten Personen und löschten das ausgebrochene Feuer.

 

Solche gemeinsamen Übungen sind auch für den Zusammenhalt wichtig. Denn schon früh entstehen Feuerwehr-Freundschaften, welche oft ein ganzes Leben lang halten.

Wir freuen uns immer über neue Gesichter in unseren 6 Stadtteilwehren. Schreibt uns gerne unverbindlich an um näheres zu erfahren.

Bilder zu dieser Alarm-Übung finden Sie 

in unserer Galerie

 

 

Sorgenkind Teelichtofen

Mit Sorge beobachten wir die Feuerwehr, die aktuelle Situation und wollen euch mal zeigen was passiert, wenn der Ofen länger als 1 Stunde betrieben wird und zu viele Teelichter benutzt werden. Es entsteht ein Wachsbrand.

Ein Wachsbrand ist nicht mehr mit Wasser löschbar! Er ähnelt der gleichen Reaktion wie bei einem Fettbrand in der Küche, es folgen große Stichflammen, welche zu schwersten Verbrennungen und einem Wohnungsbrand führen können. Hier darf nur eine Löschdecke, ein Löschspray oder ein für Flüssigkeitsbrände zugelassener Feuerlöscher zum Einsatz kommen.

Dementsprechend betonen wir auch, dass vor allem Kamine und Kaminöfen nur in Absprache mit den örtlichen Schornsteinfegern betrieben werden sollten, da sonst große Brand- und Erstickungsgefahr drohen. Bei der Nutzung eines Kaminofens bestehe das Risiko einer Kohlenmonoxidvergiftung. Das unsichtbare und geruchslose Kohlenmonoxid verbreitet sich unbemerkt, verdrängt die Atemluft und kann somit tödlich für Menschen sein.

Die Berufsfeuerwehr Braunschweig zeigt ihnen in einem Video (Link siehe unten wie ein solcher fataler Wachsbrand entsteht! 

 

Quelle: Berufsfeuerwehr Braunschweig